Puh, was für ein Monat! In den letzten Wochen hatten wir Fernsehteams aus allen Teilen der Welt zu Gast, die natürlich den Flughafen sehen wollten. Aber damit nicht genug. Neben meiner neuen Tätigkeit als Flughafenpräsentator, gab es auch noch eine Menge handfester Dinge zu tun. Die Startbahn musste im Betrieb getestet und das Flugverhalten unserer Prototypen untersucht werden.

Zudem mussten wir alle Weichen und Stoppstellen einbauen und diese mit der Software abstimmen. Das wollten Axel und ich relativ schnell abfrühstücken. Leider hat es wie so häufig nicht so geklappt, wie wir es geplant hatten! Bei den Tests stellte sich heraus, dass ein paar Stoppstellen und Weichen nicht funktionierten. Wie sollte es auch anders sein. Die defekten Teile wurden dann unmittelbar ausgetauscht, so dass nun alle elektronischen Komponenten funktionieren.

Über den wunderbaren Mechanismus mit dem noch wunderbareren Namen „Schlitzschließer“, habe ich hier ja schon einiges geschrieben. In den letzten Wochen hat es uns wahnsinnig viel Zeit gekostet, die kleinen Verschlussklappen für den Fahrbahn-schlitz exakt in selbigem auszurichten. Erste Testfahrten brachten dann aber Erleichterung: Alles läuft nun flüssig und ruckelfrei…

Hinweis: Wir zeigen dieses Video mit einer neuen Option von Youtube bereits von Anfang an in HD – sollte das Video bei Ihnen zu sehr ruckeln, dann können Sie eine weniger datenlastige (und somit flüssigere) Version ansehen, wenn sie die Auflösung über den HD-Button ändern.

Quelle: Gerrits Tagebuch

Tagged with:  

MiWuLa News TV: Modellbau am Flughafen

On 17. April 2009, in MiWuLa TV, by Stephan Hertz

Die April-Ausgabe der Miniatur Wunderland News zeigt viele kleine und große Baustellen rund um den Flughafen-Abschnitt und zeigt neue Details im Oesterreich-Abschnitt.

Tagged with:  

MiWuLa TV Report: Gleisreinigung im Wunderland

On 9. April 2009, in MiWuLa TV, by Stephan Hertz

Die Gleisreinigung der zwölf Kilometer verlegtem Gleis im Miniatur Wunderland, findet zwei mal im Jahr mit einigem Aufwand statt.


Quelle: Miniatur Wunderland Hamburg